News

Saison 2020 - 1. Spieltag

Licht und Schatten zum Saisonstart! Starke Junioren U18, ein guter Auftakt für die 40'ger - dafür eine überraschend deutliche Niederlage bei den Herren 55 und ein Debakel bei den 30'gern.

Saison 2020 - 1. Spieltag

Eine eher durchwachsene Bilanz haben die Teams des TC Moosburg nach dem ersten Spieltag vorzuweisen. Absoluter Lichtblick waren die Junioren U18, die ihre Partie beim TC Schwabing mit 5:1 gewannen. Auch die Herren 40 siegten zum Auftakt gegen den SV Neuperlach-München mit 4:2. Dagegen kassierten die Herren 55 gegen Zolling eine unerwartet klare 3:6-Niederlage. Noch schlimmer erwischte es die Herren 30, die beim TC Jetzendorf mit 0:9 unter die Räder kamen.

Junioren U18:

Zunächst sah es am Wochenende noch sehr positiv für die Moosburger Tennisgemeinde aus. Die Junioren U18 gastierten am Samstagvormittag an historischer Stätte im Münchner Olympiapark beim TC Schwabing und überzeugten auf ganzer Linie.

Joshna Manjgo (6:0 und 6:1 gegen Förster), Maximilian Fuchs (6:0 und 6:2 gegen Niklas) und Felix Wolff (6:0 und 6:0 gegen Ebert) brachten die Gäste aus der Dreirosenstadt schnell 3:0 in Front. Etwas schwerer war die Aufgabe für die Nummer eins im TCM-Team Luis Hobmeier. Aber auch er gewann letztendlich sein Einzel sicher mit 6:3 und 6:4 gegen Schröder. Damit war der erste Sieg für die letztjährige U16-Mannschaft aus Moosburg in der nächst höheren Altersklasse bereits unter Dach und Fach. In den Doppeln machten Luis Hobmeier mit Joshna Manjgo mit einem souveränen 6:0 und 6:1 gegen Ebert/Förster den 5:1-Auswärtssieg perfekt.

Herren 40:

Weniger glanzvoll, aber ebenfalls erfolgreich gestaltete die neuformierte Herren 40 ihr Saisondebüt gegen den SV Neuperlach München.

Stefan Vogg (6:0 und 6:0 gegen Mitchell) legte den Grundstein zum Sieg. Heiko Dechow (6:2 und 7:6 gegen Kaiser) und Sebastian Birnkammer (7:5 und 6:4 gegen Gold) hatten zwar hart zu kämpfen, brachten die Gastgeber aber mit 3:1 nach den Einzeln in Front. Den Siegpunkt im Doppel holten schließlich Heiko Dechow und Stefan Vogg, die gegen das Duo Kaiser/Loser mit 6:1 und 6:3 kurzen Prozess machten.

Herren 55:

Kurzen Prozess machte im Duell der Herren 55 Super-Bezirksliga auch Moosburgs Topspieler Martin Hobmeier mit Zollings Ireneusz Ciszewski. 6:0 und 6:1 fegte der amtierende oberbayerische Meister bei den Herren 50 seinen Kontrahenten vom Platz. Damit war es dann mit den Glanzlichtern beim Aufsteiger aus der Dreirosenstadt vorbei. Alle weiteren fünf Einzel-Partien gingen an die Gäste aus Zolling, die fast mit der kompletten Herren 60 Regionalliga-Truppe angereist waren. Zwar wurden zwei der fünf Duelle erst knapp im Match-Tie-Break entschieden, doch das bewahrte Jürgen Hobmeier und seine Kollegen nicht vor der vorzeitigen 1:5-Niederlage.

In den Doppeln konnten die Duos Martin Hobmeier/Magnus von Terzi (6:1 und 6:2 gegen Ciszewski/Macek) und Jürgen Hobmeier/Harald Scheid (6:1 und 6:4 gegen Fischer/Böhrer) das Endergebnis auf 3:6 verbessern.

Herren 30:

Einen absoluten Horrorstart in die Saison erwischten die Herren 30. Beim TC Jetzendorf unterlagen Sebastian Birnkammer und sein Team sang- und klanglos mit 0:9. Dabei waren die Moosburger von der Papierform her leichter Favorit gewesen. Zu allem Überfluss musste die Nummer sechs im TCM-Team sein Einzel verletzungsbedingt aufgeben und damit ging mangels Ersatzspieler auch gleich noch ein Doppel verloren.


User ImageJosef Fuchs, 23. Juni 2020