News

Martin Hobmeier gewinnt Oberbayerische bei den Herren 55

Der 55-jährige Moosburger holt bei den Bezirksmeisterschaften in Dachau den nächsten Oberbayern-Titel. Von Freitag bis Sonntag feierte er fünf Siege ohne Satzverlust. Bruder Jürgen siegte im B-Turnier.

Martin Hobmeier gewinnt Oberbayerische bei den Herren 55

Moosburgs Tennis-Ass Martin Hobmeier fügte seiner beachtlichen Titelsammlung am Sonntag den des Oberbayerischen Meisters bei den Herren 55 hinzu. Bei den Bezirks-Meisterschaften in Dachau gewann der 55-jährige Moosburger von Freitag bis Sonntag seine insgesamt fünf Partien ohne Satzverlust. 

Dabei verlief das Finale eher unspektakulär. Alex Gläsel vom HVB-Club München stand gegen Martin Hobmeier von Beginn an auf verlorenem Posten, verlor Satz eins mit 1:6 und gab beim Stand von 0:3 im Zweiten auf.
Deutlich spannender war das Halbfinale am Sonntagvormittag. Dort traf Hobmeier auf Ulrich Henning, die Nummer zwei des Turniers. Im ersten Satz ging es wild hin und her. Henning war als Dauerläufer unterwegs und Hobmeier versuchte ihn druckvoll über’s Feld zu scheuchen, ohne selbst Fehler zu machen. Das gelang zu Beginn ganz gut, der Moosburger führte 3:1. Dann kam der Mann vom TSV Haar besser ins Spiel, machte vier Spiele am Stück und zog auf 5:3 davon. Aber auch der Moosburger kam noch einmal zurück und ging seinerseits wieder mit 6:5 in Führung. Letztendlich ging es in den Tie-Break. Dort lag Hobmeier von Beginn an in Führung und transportierte diese zum 7:5-Sieg. Damit war die Gegenwehr des Kontrahenten vom TSV Haar gebrochen. Er hatte sich zu sehr ausgepowert, so dass der Moosburger hochüberlegen den zweiten Durchgang mit 6:0 gewann und ins Finale einzog. 

Schon in den ersten drei Runden bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Herren 55, hatte der an Nummer drei gesetzt Hobmeier sehr souverän agiert. Er eröffnete das Turnier am Freitagnachmittag mit einem 6:2 und 6:2-Erfolg über Peter Schmidt vom SV Haimhausen. Am Samstag war das Achtelfinale gegen Kai Baums aus Unterföhring nur ein kurzes Vergnügen, denn beim Stand von 1:1 im ersten Satz gab Baums das Match auf. Er musste offensichtlich seinem harten Erstrundensieg vom Vortag Tribut zollen. Entsprechend ausgeruht ging der 55-jährige Moosburger im Viertelfinale am Samstagnachmittag ans Werk, ließ sich von dem an Fünf gesetzten Peter Krems nicht in dessen destruktive Spielweise hineinziehen und kam zu einem ungefährdeten 6:1 und 6:3-Erfolg. 

Für Martin Hobmeier ist es der erste Bezirksmeistertitel bei den Herren 55. Vor zwei Jahren hatte er noch eine Altersklasse tiefer bei den 50‘gern das Finale gewonnen.
Den Familientriumph der Hobmeiers bei den Herren 55 machte übrigens Bruder Jürgen perfekt. Er hatte in der ersten Runde verloren, rutschte damit ins B-Turnier und holte dort den Turniersieg.

User ImageJosef Fuchs, 09. Mai 2021