News

Saison 2021 - 4. Spieltag

Damen, Knaben 15, Herren 40 und Herren 55 führen auch nach vier Spieltagen ihre Ligen an.

Saison 2021  - 4. Spieltag

Bei der Damen-Mannschaft des TC Moosburg stehen die Zeichen auf Aufstieg. In der Bezirksklasse 2 bleibt die Mannschaft um Michelle Mai erneut ungeschlagen. Anders als zuletzt die Herren, siegten die Damen gegen den SV Langenbach auswärts klar mit 1:8. Zwar mussten Julia Heinrich und Nina Fuchs ihren Sieg im Match Tiebreak erkämpfen, dann aber stand es nach den Einzeln bereits 6:0 für die Moosburgerinnen. In den anschließenden drei Doppelbegegnungen mussten sich nur Lea Schöcker und Lena Hobmeier den Langenbacherinnen geschlagen geben.
SV Langenbach – TCM Damen (Auswärts) 1:8; Engelmann – Mai 2:6, 4:6; Kunda – Schröcker 0:6, 2:6; Zimmermann – Heinrich 1:6, 6:1, 5:10; Summer – Hobmeier 4:6, 3:6; Wiens – Hagl 2:6, 0:6; Baumgartner – Fuchs 6:2, 1:6; 2:10; Kunda/Zimmermann – Schröcker/Hobmeier 6:3, 6:4; Engelmann/Wiens – Mai/Hagl 1:6, 0:6; Summer/Baumgartner – Heinrich/Fuchs 2:6, 2:6

Mit einem 4:5 musste am Sonntag die Herrenmannschaft des TC Moosburg eine weitere Niederlage hinnehmen. Als Gast des TV Nandlstadt schien nach den Einzeln das Spiel noch offen. Jede Mannschaft konnte drei Siege für sich verbuchen. Die Entscheidung fiel dann im Doppel. Doch nur der eine Sieg des Moosburger Doppels aus Maximilian Fuchs und Sebastian Wegler war zu wenig. Nachdem Verlust der beiden übrigen Doppel ist der Klassenerhalt der Herren in der Bezirksklasse 2 noch nicht entschieden.
TV Nandlstadt – TCM Herren 5:4 (Auswärts); Kaindl T. – Mai 6:0, 6:0; Gruber – Hobmeier 2:6, 3:6; Stanic – Fuchs 2:6, 3:6; Kaindl S. – Wegler 0:6, 1:6; Kögl – Koch 6:1, 6:0; Schranner – Manjgo 6:1, 6:0; Kaindl T./Gruber – Mai/Manjgo 6:2, 6:3; Stanic/Schranner – Fuchs/Wegler 3:6, 1:6; Kaind S.l/Kögl – Hobmeier/Schröcker 6:2, 6:4

Erfolgreicher waren da die Herren II der Moosburger. Sie feierten mit 6:0 ihren ersten Sieg gegen den SV Hörgertshausen. Gegen den bisherigen Tabellenzweiten konnte sich das Team um Simon Celler klar durchsetzen. Bereits nach den Einzeln stand der Sieg der Moosburger fest. Die beiden Doppel konnte die Mannschaft schließlich dank ihres konzentrierten Spiels ebenfalls für sich entscheiden.
SV Hörgertshausen II – TCM Herren II (Auswärts) 0:6; Glück – Korber 3:6, 4:6; Badura (w.o.) – Celler 1:6, 0:3; Meinhardt – Lienhard 2:6, 2:6; Lackermayr – Wegler 1:6, 4:6; Glück/Steyr – Korber/Ertl 3:6, 6:2, 7:10; Meinhardt/Lackermayr – Celler/Wegler 4:6, 2:6

Ungeschlagen bleiben die Herren 30. Am Sonntag traten sie zu Hause gegen die dritte Mannschaft des Ausstellungspark München an und siegten ohne größere Schwierigkeiten mit 6:3. Trotzdem war das Spiel spannend. Quirin Oeckl lag im ersten Satz bereits 5:0 zurück und konnte sich dann noch bis auf ein 4:5 heran kämpfen. Die zwei wichtigen Breakbälle konnte er aber nicht mehr nutzen. Im Match Tiebreak entschied er sein Spiel schließlich doch noch für sich. Kapitän Oliver Uhlich musste im Einzel zum Schluss auch noch gegen seine Nerven antreten: Ganze sieben Matchbälle brauchte er um schließlich siegreich vom Platz zu gehen.
TCM Herren 30 – Ausstellungspark München III (Heim) 6:3; Zöpf – Bläss 6:1, 6:1; Uhlich – Brillinger 7:5, 6:3; Oeckl – Weber 4:6, 6:0, 10:2; Franze – Heckler 3:6, 2:6; Vogg – Kerschbaum 6:2, 6:7, 10:3; Kist – Müller 7:5, 3:6, 3:10; Zöpf/Uhlich – Brillinger/Weber 6:1, 6:4; Brinkammer/Vogg – Bläss/Heckl 2:6, 5:7; Oeckl/Neumeier – Kerschbaum/Müller 6:0, 6:1

Vom Aufstieg dürfen die Herren 40 zu träumen beginnen. In ihrem ersten Heimspiel siegten die Moosburger am Samstag klar gegen SGT Garching mit 8:1. Alleine der auf eins gesetzte Heiko Dechow musste sich nach einem spannenden Match Tiebreak zuletzt mit 5:10 geschlagen geben. Die restlichen Spiele gab die Mannschaft um Kapitän Sebastian Birnkammer nicht mehr aus der Hand. Besonders stark spielte dabei Markus Gandorfer für seine Mannschaft auf. Mit einem klaren 6:0 und 6:0 ließ er seinem Kontrahenten aus Garching nicht den Hauch einer Chance.
TCM Herren 40 – STK Garching (Heim) 8:1; Dechow – Voigt 4:6, 6:3, 5:10; Birnkammer – Fauth 6:2, 6:0; Hübl – Wetzel 6:0, 6:2; Karg – Nolte 6:1, 6:0; Gandorfer – Bolotskyy 6:0, 6:0; Vogg – Beeck 6:0, 7:5; Dechow/Birnkammer – Voigt/Nolte 7:6, 6:4; Hübl/Gandorfer – Fauth/Beeck 7:6, 3:6, 10:3; Karg/Vogg – Wetzel/Bolotskyy 6:1, 6:0

Eine Niederlage mussten die Herren 50 hinnehmen. Am Samstag lud die Mannschaft den SC Baldham-Vaterstetten zu sich ein. Kapitän Wolfgang Fuchs konnte zwar im Einzel einen Sieg für den TCM sichern. Nachdem aber die übrigen Spiele verloren gingen, war an einen Sieg der Mannschaft nicht mehr zu denken. Stephan Anne versuchte zwar noch in seinem Einzel dagegen zu halten, musste dann aber den Match Tiebreak mit 7:10 an Baldham-Vaterstetten abgeben.
TCM Herren 50 – SC Baldham-Vaterstetten (Heim) 2:7; Mai – Duna 0:6, 1:6; Fuchs – Semaniuk 6:3, 6:3; Volquardsen – Mongio 1:6, 1:6; Anne – Mertens 2:6, 7:6, 7:10; Weinhöpl – Dänzler 1:6, 0:6; Sterr – Wirtz 0:6, 2:6

Anders hingegen die Herren 55. Mit einem Kantersieg von 9:0 zeigte das Team um Kapitän Jürgen Hobmeier auswärts dem SV Hörlkofen die Grenzen auf. Der Sieg der Moosburger war nie gefährdet. Besonders Martin Hobmeier und Harald Scheid konnten dabei ihre Einzel jeweils 6:0 und 6:0 für sich entscheiden.
SV Hörlkofen – TCM Herren 55 (Auswärts) 0:9; Köckhuber – Hobmeier M. 0:6, 0:6; Ritter – Hobmeier J. 1:6, 0:6; Neubert – von Terzi 6:7, 1:6; Mittermeier – Nielek 3:6, 2:6; Rödenbeek – Lehmann 1:6, 0:6; Weinrauter – Scheid 0:6, 0:6; Ritter/Well – Hobmeier M./Lehmann 2:6, 1:6; Mittermeier/Riepl – Hobmeier J./Nieleck 2:6, 0:6; Neubert/Rodenbeek – von Terzi/Scheid 1:6, 6:7

Ungeschlagen bleiben die Herren 60 um ihren Kapitän Hans Kölbl. Als Gast des SV Lohhof siegten die Moosburger mit 6:3. Obwohl die Lohhofer nach Leistungsklassen etwas die Nase vorne hatten, konnte sie den Herren 60 aber nur wenig entgegensetzen. Das Moosburger Doppel bestehend aus Matthias Lustnauer und Hans Kölbl setzte dabei Akzente. Mit einem 6:0 und 6:0 sicherten sie einen der zwei wichtigen Doppelsiege.
SV Lohhof – TCM Herren 60 (Auswärts) 3:6; Nowroth – Lustnauer 1:6, 1:6; Salzmann – Voelkl 3:6, 0:6; Neusiedl – Seibold 6:2, 3:6, 10:2; Ebner – Kölbl 4:6, 3:6; Auer – Kellner 6:4, 6:0; Pichler – Daimer 1:6, 3:6; Salzmann/Unfug – Voelkl/Seibold 4:6, 3:6; Nowroth/Pichler – Lustnauer/Kölbl 0:6, 0:6; Neusiedl/Auer – Daimer/Gruber 6:4, 6:3

Bereits letzten Mittwoch empfingen die Herren 65 den TC Mammendorf. Fortuna war den Moosburgern nicht hold. Bereits nach den Einzeln lagen diese mit 4:0 im Rückstand. Im Doppel konnte also der Sieg nicht mehr geholt werden. Umso erfreulicher war dann das Spiel des Moosburger Doppels aus Peter Plank und Simon Bauer. Nach spannenden zwei Sätzen musste die Entscheidung schließlich im Match Tiebreak fallen. Nach den zermürbenden Einzeln gelang den beiden TCM Spielern doch noch der 10:6 Sieg.
TCM Herren 65 – TC Mammendorf (Heim) 1:5; Plank – Hartmann 0:6, 0:6; Bauer – Kneissl 2:6, 6:3, 7:10; Freiberger – Keller 4:6, 4:6; Kellner – Sporrer 2:6, 5:7; Plank/Bauer – Kneissl/Keller 4:6, 7:6, 10:6; Freiberger/Kellner – Hartmann/Haesner 1:6, 4:6

Diesen Montag waren auch die Herren 70 wieder erfolgreich. In ihrem Heimspiel gegen den TSV Dachau stand es nach den Einzeln zunächst 3:1. Um einem Unentschieden zu entgehen musste wenigsten ein Sieg im Doppel her. Dies gelang schließlich Kapitän Hubert Häusl und Peter Kornmann. Mit einem starken 6:4 und 6:1 sicherten sie den Mannschaftssieg der Moosburger.
TCM Herren 70 – TSV Dachau (Heim) 4:2; Wawrzyniak – Saulich 2:6, 2:6; Schober – Stark 6:3, 6:0; Häusl – Haut 6:2, 6:1; Schranner – Staudinger 6:4, 6:3; Schober/Kalmeier – Feuerer/Saulich 6:2, 6:7, 7:10; Häusl/Kornmann – Stark/Haut 6:4, 6:1

Schon am Freitag traten die Herren 70 Freizeit Doppel zu Hause gegen die SpVgg Zolling an. Nach den vier Doppel stand es aber nur 1:3 für die Moosburger. Das vorherige Mittwochsspiel der Mannschaft fand nicht statt.
TCM Herren 70 Freizeit Doppel - SpVgg Zolling (Heim) 1:3; Schober/Schranner – Werner/Vogel 5:6, 6:4, 8:10; Pfadler/Zahn – Götze/Schauer 0:6, 3:6; Schranner/Steigerwald – Götze/Vogel 4:6, 5:7; Kornmann/Holzer – Staringer/März 6:0, 4:6, 10:8

Knaben U15: Das Moosburger Knaben U15-Team grüßt auch nach dem vierten von sieben Spieltagen ungeschlagen von der Tabellenspitze. Beim 5:1-Sieg im Heimspiel gegen die SG Eichenfeld Freising war nach den vier Einzeln bereits alles klar. Vitus Ausfelder (6:2 und 6:4 gegen Filzek), Benjamin Schußky (6:1 und 6:1 gegen Bauer), Adrian Jonkov (6:2 und 6:0 gegen Schmid) und Ian Gürkov (6:1 und 6:1 gegen Tietscher) gewannen ihre Partien souverän und unterstrichen ihre tolle Form. Obwohl die Luft raus war und fleißig gewechselt wurde, konnten Vitus Ausfelder und Adrian Jonkov (6:1 und 6:1 gegen Filzek/Bauer) noch den finalen Punkt zum hochverdienten 5:1-Erfolg über Eichenfeld Freising einfahren. In der Tabelle der Bezirksklasse 3 bleiben die TCM’ler weiter ganz oben, dicht gefolgt vom ebenfalls verlustpunktfreien Team aus Rudelzhausen.

Junioren: Eine knappe 2:4-Niederlage kassierten die Junioren bei ihrem vorletzten Einsatz in dieser Saison. Beim TC Rot-Weiß Freising II konnten Maxi Fuchs (7:5 und 6:2 gegen Dak) und Roman Gürkov (4:6, 6:3 und 10:6 gegen Oderwald) mit ihren Siegen die Partie nach den Einzeln noch offen gestalten. In den beiden abschließenden Doppeln mussten sich die Gäste aus der Dreirosenstadt dann zweimal knapp geschlagen geben.

Bambini U12: Die Bambini schafften beim TC Erding II am Freitag ein 3:3-Unentschieden und brachten den Gastgebern damit den ersten Punktverlust der Saison bei. Yves Lhopital (7:5 und 6:4 gegen Babos) und Sean Rawson (6:1 und 6:1 gegen Jodar) hielten mit ihren Erfolgen das 2:2-Unentschieden nach den Einzelpartien. Im Doppel holten Lhopital und Rawson (6:3 und 6:3 gegen Lemke/Jodar) dann gemeinsam den dritten Matchpunkt zum verdienten 3:3-Unentschieden.

Midcourt U10: Die Midcourt Kids haben mit einem 8:4-Erfolg gegen Zolling ihr zweites Spiel in Serie gewonnen. Kapitän Yves Lhopital (4:1 und 5:3 gegen Widmann), Ole Salomon (4:1 und 4:0 gegen Pellmaier) und Sean Rawson (4:0 und 4:0 gegen Schneider) sorgten für die 6:2-Führung nach den Einzeln. Im Doppel machten dann Ole Salomon und Sean Rawson (4:0 und 4:0 gegen Schneider/Littel) kurzen Prozess und sorgten so für den verdienten Heimsieg.


User ImageJosef Fuchs, 04. Juli 2021