News

Saison 2021 - 7. Spieltag

Die Herren 40, die Herren 55 und die Knaben 15 sind Meister! Die erste Herrenmannschaft entrinnt ganz knapp dem Abstieg. Für die Damen reicht es nicht ganz zum Titelgewinn.

Saison 2021 - 7. Spieltag

Damen

Eine erste Niederlage musste die Damenmannschaft am letzten Sonntag hinnehmen. Das Team um Lea Schröcker vergab auswärts gegen den TC Dorfen mit 3:6 die Möglichkeit zum direkten Aufstieg. Schon nach den Einzeln waren die Moosburgerinnen mit 2:4 mit einer schwierigen Ausgangslage für die Doppel. Nachdem sich dann aber nur Lea Schröcker und Nina Fuchs gegen die starken Dorfenerinnen durchsetzen konnten war der Sieg nicht mehr möglich. 

Herren I

Ebenfalls am Sonntag mussten die Herren I eine weitere Niederlage einstecken. Gegen den TSV Rohrbach gaben sich die Moosburger 0:9 geschlagen. Keiner der Moosburger konnte im Einzel oder Doppel Akzente setzen. Die Niederlage gegen die überlegenen Rohrbacher war verdient. Trotzdem verbleiben die Herren I in der Bezirksklasse 2. Der zunächst drohende Abstieg ging am Moosburger Team aber nochmal an der Mannschaft vorbei.

Herren 30

Nach der letzten Niederlage gegen Schweitenkirchen haben sich die Herren 30 um Oliver Uhlich an ihrem letzten Spieltag wieder gefangen. Auswärts gegen den TSV Allershausen siegten sie mit 8:1. Spannend machte es dabei das neue Talent der Moosburger Falco Diener. In einem hart umkämpften Match Tiebreak gelang ihm mit 13:10 der Sieg auf dem ersten Platz. Trotzdem ist ein Aufstieg der Moosburger heuer nicht drin. 

Herren 40

Die Herren 40 besiegelten am Samstag endgültig den Aufstieg in die Bezirksklasse 1 und damit die Meisterschaft. Das Team um Sebastian Birnkammer siegte zu Hause mit einem weiteren starken Auftritt 8:1 gegen den SV Hörgertshausen. Die Gegner liefen dabei mit allen zulässigen Altersklassen auf. Hervorzuheben war das Spiel vom Moosburger Jakob Weh, der mit zweimal 6:0 seinem Gegner die Grenzen aufwies. Sebastian Birnkammer musste in seinem Einzel in die Nachspielzeit, konnte dann aber den Match Tiebreak durch sein besonnenes Spiel mit 10:8 für sich entscheiden.

Herren 50

Wieder auf der Gewinnerstraße fuhren am Sonntag die Herren 50 um Kapitän Wolfgang Fuchs. Auswärts gegen den TC Ismaning gewannen die Moosburger knapp aber verdient mit 5:4. Ein starkes Spiel machte dabei wieder Martin Hobmeier auf der eins. Ohne Spielverlust entschied er beide Sätze mit 6:0 für sich.

Herren 55

Einen Grund zu feiern gab es bei den Herren 55 um Jürgen Hobmeier. Dem Team gelang die Meisterschaft und damit auch der Auftsieg. Am Samstag gewannen diese auswärts gegen den TSV Teisendorf mit einem deutlichen 8:1. Abermals zeigte Jürgen Hobmeier seine Klasse im Einzel und gab kein Spiel ab. Verletzungsbedingt aufgeben musste Jürgen Hobmeier. Nach den Einzeln war den Moosburger mit 5:1 der Sieg schon nicht mehr zu nehmen. In den Doppeln ließen sie schließlich nicht nach und konnten diese ungeschlagen für sich entscheiden. Damit entsendet der TC Moosburg nach langer Zeit wieder eine Mannschaft in die Landesliga.

Herren 60

Ihr letztes Spiel machten auch die Herren 60 des TC Moosburg. Auswärts siegten die Spieler um Kapitän Hans Kölbl gegen die zweite Mannschaft des TSV Eintracht Karlsfeld mit 5:4. Nach dem siegreichen Match Tiebreak von Hans Kölbl mit 11:9 war nach den Einzeln mit 3:3 für beide Mannschaften noch alles drin. Das Verletzungspech der Karlsfelder spielte dann aber den Moosburger in die Karten. Zwei der Doppel mussten die Gastgeber aufgeben und den Sieg damit den Moosburgern mit nach Hause geben.

Herren 65

Keine Gefangenen machten die Herren 65 bereits am letzten Mittwoch auswärts gegen den TV Justiz Landsberg. Nachdem die Moosburger die Woche zuvor bereits mit 6:0 erfolgreich zu Hause gegen die SpVgg Erdweg aufspielten, zeigten die Moosburger mit 4:2 gegen Landsberg ihre Klasse. Die beiden Niederlagen war dem zweimaligen verletzungsbedingten Ausscheiden von Matthias Lustenauer im Einzel und Doppel geschuldet, ohne dem die Moosburger um Simon Bauer das Spiel sicherlich noch deutlicher für sich entschieden hätten. 

Freizeit-Herren Doppel 70 

Gleich zwei Spiele bestritten die Herren-Freizeit Doppel 70 in der letzten Woche. Mit einem deutlichen 0:4 geschlagen geben musste sich die Mannschaft um Kapitän Gerhard Schranner schon letzten Dienstag gegen den TSV Neubieberg-Ottobrunn.
Aber schon am Freitag drauf gewannen die Moosburger wieder auswärts gegen den SV Heimstetten mit 3:1. Ein starkes Doppel spielten dabei Gerhard Schranner und Peter Steigerwald. Mit zweimal 6:0 wiesen sie das Doppel der Heimstettener deutlich in ihre Schranken.

Knaben U15:

Platz 1 und Aufstieg perfekt gemacht, doch für die makellose Saison hat es am Ende durch das 3:3-Unentschieden gegen Langenbach nicht gereicht.
Schon nach den vier Einzeln hatte sich eine enge Partie abgezeichnet. Lediglich Benjamin Schußky (7:6 und 6:0 gegen Baumgartner) und Adrian Jonkov (6:0 und 6:0 gegen Schattenhofer) punkten für die TCM’ler. Und auch in den abschließenden Doppeln gab es eine Punkteteilung. Elias Manjgo und Adrian Jonkov (6:1 und 6:0 gegen Schattenhofer/Schiller) steuerten den entscheidenden Matchpunkt zum 3:3-Unentschieden bei und machten den Meistertitel endgültig perfekt.
Trotz des wackligen Saisonfinales spielten die Moosburger Knaben U15 eine herausragende Saison und durften völlig verdient den Titelgewinn in der Bezirksklasse 3 feiern. Insgesamt kamen in den sieben Ligaspielen mit Vitus Ausfelder, Adrian Jonkov, Lorenz Göbel, Benjamin Schußky, Charlotte Kiermaier, Elias Manjgo, Ian Gürkov und Luca Bernitz acht Akteure zum Einsatz, die ihren Beitrag zum großen Erfolg leisteten.

Bambini:

Das Team von Kapitän Jakob Süß holte beim Saisonfinale in Marzling noch einmal ein 3:3-Unentschieden. Jakob Süß (7:5 und 7:6 gegen McCandlish) und Sean Rawson (6:0 und 6:0 gegen Jacobs) holten zwei Punkte im Einzel und anschließend den Dritten gemeinsam im Doppel mit 7:5 und 7:6 gegen McCandlish/Wuchenauer.
Nach dem dritten Unentschieden im sechsten Saisonspiel landeten die Moosburger Bambini in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse 2 auf dem fünften Platz. Der spiegelt die Leistung der Truppe um Jakob Süß nur unzureichend wider, denn das TCM-Team kassierte in der abgelaufenen Saison nur eine einzige Niederlage.

User ImageJosef Fuchs, 27. Juli 2021